Neugier

Dieses Photo entstand in London an einer Baustelle.

 

Innerhalb einer halben Stunde schauten zahlreiche neugierige Menschen "verbotenerweise" durch das Loch - manche ganz direkt und offen, andere zögerten und blickten sich zuvor um - Einzelne und in Gruppen, Männer und Frauen. Manche Mütter hoben zunächst ihre Kinder hoch und sahen erst dann selbst hindurch, als ob es für sie dadurch leichter war, etwas Verbotenes zu tun. - Ein interessantes Experiment zum menschlichen Verhalten.

Die Gier auf Neues, auf das, was wir noch nicht wissen - ist eine wesentliche Eigenschaft des Menschen, die - gemeinsam mit Kreativität - für seinen kulturellen Erfolg ursächlich ist. Neugier akzeptiert keine Grenzen und überschreitet häufig Tabus und Verbote. Insofern kann sie der Öffnung und geistigen Weiterentwicklung dienen, aber sie ist ambivalent. Neugier kann auch mit genau dem Gegenteil von Offenheit einhergehen und zur Bestärkung von Vorurteilen benutzt werden. 

 

Als "Gieren" bezeichnet man in der Schiffahrt ein seitliches Abweichen von der Route. Vielleicht lassen auch Sie sich einfach treiben und weichen etwas auf unbekannte Unterseiten ab, um dort etwas zu entdecken, was für Sie neu oder gar interessant ist. Der Schritt von der Neugier zum Interesse (lat. inter = zwischen, inmitten, esse = sein) ist erwünscht!